Insulares Südostasien

Die Sammlung Insulares Südostasien umfasst Exponate aus den Inselgruppen Nikobaren und Andamanen, aus den Staaten Malaysia, Brunei, Singapur, Indonesien, Timor Leste und den Philippinen. Indonesien ist heute das größte muslimische Land der Welt, Malaysia und Brunei bezeichnen den Islam als die offizielle Staatsreligion, während die Mehrheit der Bevölkerung auf den Philippinen und in Timor Leste katholisch ist. Die Nikobaren und Andamanen gehören zum indischen Territorium und sind nur restriktiv zugänglich.

Der Raum Insulares Südostasien ist von zwei herausragenden historisch bedingten Merkmalen bestimmt: einerseits sind die Küstengegenden seit Jahrhunderten von „internationalen" Kontakten und deren Nachwirkungen bestimmt, andererseits leben viele Ethnien abgeschieden im Landesinneren. Diese Kontraste gestalten den Raum besonders vielfältig und machen ihn nicht nur für Experten ausgesprochen reizvoll.


Objektauswahl

Männliche Figur, Kankana-ey (Süd-Kankanay)
Slg.: Alexander Schadenberg
Ahnenfigur "lairliante" und Ahnenfigur "luli"
Slg.: Este (van Hoëvell)
Buddha
Slg.: Robert Heidsieck
Ritualgegenstände bei den Batak
Der Alltag auf Nikobaren
Slg.: Man
Schmuck aus Aceh
Slg.: Varia
Löffel
Slg.: Varia

Information

Weltmuseum Wien
Neue Burg
Heldenplatz, 1010 Wien
Tel. +43 1 534 30 – 5052 oder 5053
info@weltmuseumwien.at


Wissenschaftliche MitarbeiterInnen