Geschrieben am 08.01.2015

Federbüste des Kriegsgottes Ku von Hawaii

Projekt: Dornröschen - Folge 7

HR Prof. Dr. Gabriele Weiss Kuratorin der Sammlung Ozeanien und Australien küsst im Rahmen des "Projekt: Dornröschen" eine Federbüste wach.

Inv. Nr. 202, Weltmuseum Wien, Slg. James Cook (1779)
Luftwurzeln, Federn, Hundezähne, Perlmutt, 55 x 25 cm

Dies ist die Federbüste einer hawaiianischen Gottheit; es handelt sich hierbei vermutlich um die Darstellung des Kriegsgottes Ku von Hawaii, der zentralen Gottheit der kriegerischen Kamehameha-Dynastie im 18. Jahrhundert.

Das Federbild besteht aus einem Flechtwerk von gespaltenen Luftwurzeln einer Kletterpflanze und ist mit den roten Federn des Nektarvogels besetzt. Die Augen wurden mit zwei dunkelbraunen Nüssen über weißem Perlmuttgrund gestaltet. Der breite Mund mit zahlreichen Hundezähnen verleiht diesem Götterbild das entsprechend furchterregende Aussehen.

Der Ankauf der Federbüste erfolgte auf Initiative des österreichischen Kaisers Franz I.

In seinem Auftrag reiste der Naturforscher Baron Leopold von Fichtel 1806 nach London, um bei einer Versteigerung der von Kapitän James Cook auf seinen drei Weltreisen (1768-1771, 1772-1775, 1776-1779/80) erworbenen Objekte aus dem Privatmuseum von Sir Ashton Lever zahlreiche Gegenstände für das Wiener Hofnaturalien-Kabinett der österreichischen Kaiserfamilie zu erwerben.

 

Link

Alle Video´s finden Sie
auch in unserem
Youtube Channel