Die ORF-Lange Nacht der Museen am 2. Oktober 2021

Besuchen Sie die MUSEEN DER VIELFALT!

Wir freuen uns, Sie bei der diesjährigen ORF-Langen Nacht der Museen am 2. Oktober 2021 an fünf Standorten in Wien begrüßen zu dürfen: Das Weltmuseum Wien zusammen mit dem Kunsthistorischen Museum am Maria-Theresien-Platz, den Sammlungen in der Neuen Burg, der Kaiserlichen Schatzkammer und dem Theatermuseum am Lobkowitzplatz laden Sie ein, die MUSEEN DER VIELFALT zu erkunden, Neues zu entdecken und Altbekanntes neu zu erleben. Dazu wird ein umfangreiches Programm für Kinder und Erwachsene angeboten.

Tickets sind ab 13. September an unseren Museumskassen erhältlich.

Hinweis: Es gelten auch während der Langen Nacht der Museen in allen Häusern des KHM-Museumsverbands dieselben Covid-Sicherheitsmaßnahmen wie während des Museumsbesuchs tagsüber. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Führungsprogramm

Geschichten aus der Ferne

„Zu Hause ist es am schönsten!“, „Ich fahre gerne in ferne Länder!“ Nachdem wir herausgefunden haben, was für euch zutrifft, begeben wir uns auf eine spannende Reise: Wir können Hofzwerge des Königs von Benin kennenlernen und erfahren, warum Federn für die Azteken besonders wertvoll waren oder wie sich der hawaiianische Kriegsgott Ku in den Fruchtbarkeitsgott Lono verwandelt. Bei dieser Kinderführung wird gemeinsam ein Reisetagebuch gemalt. Es soll euch an die gehörten Geschichten erinnern.

Kinderführung in der Dauerausstellung
Beginnzeit: 18.30 und 19.30 Uhr
Treffpunkt: Säulenhalle
Maximale Teilnehmer*innenzahl: 25 Personen

Begierde, Lust und Fruchtbarkeit

Wie trugen Muttermilch und Tabaksamen zur Entstehung der Welt bei? Wieso schlüpften kriegerische Samurai in Frauenkleidung? Und wieso trug man in Äthiopien einen Phallus auf dem Kopf? Erfahren Sie feuchtfröhliche Geschichten zu Erotik und Exotik, Fruchtbarkeit und Sexualität, Geschlechterrollen und deren Wandelbarkeit anhand unerwarteter Objekte aus unserer Schausammlung.

Führung in der Dauerausstellung
Beginnzeit: 19 Uhr
Treffpunkt: Säulenhalle
Maximale Teilnehmer*innenzahl: 25 Personen

Märchen aus aller Welt

Kinderlesung

Kinder hören Geschichten aus der ganzen Welt, erfahren Neues über den Alltag anderer Menschen und finden viele Gemeinsamkeiten. Kommt in den neuen "LesePunkt / FamilyPoint" in der Säulenhalle!

Beginnzeit: 20 und  21 Uhr
Treffpunkt: Lesepunkt – Familypoint
Maximale Teilnehmer*innenzahl: 15

Wer war Alma M. Karlin?

Die Kulturvermittlung führt Sie durch die Sonderausstellung Alma M. Karlin. Die Schriftstellerin  wurde 1889 in Celje geboren. Die im heutigen Slowenien gelegene Stadt war zu dieser Zeit noch Teil der Habsburgermonarchie und durch die deutsch-slowenische Spaltung geprägt. Karlin versuchte ihr Leben lang dieser politischen Engstirnigkeit zu entfliehen. Sie studierte in London mehrere Sprachen und brach 1919 zu einer Weltreise auf. In der Ausstellung zeigt das Weltmuseum Wien in Zusammenarbeit mit dem Regionalmuseum Celje sowohl ihre ethnografische Sammlung als auch ihre Zeichnungen und bringt die Biografie einer unkonventionellen Reisenden einer breiteren Öffentlichkeit nahe.

 

Führung in der Sonderausstellung
Beginnzeit: 20 Uhr
Treffpunkt: Säulenhalle
Maximale Teilnehmer*innenzahl: 25 Personen je Führung

Poco Poco

Tanzbegeisterte kommen ebenfalls nicht zu kurz: wir laden Sie ein, gemeinsam Poco Poco, einen indonesischen Line Dance, direkt am Heldenplatz vor dem Weltmuseum Wien zu tanzen (keine Vorkenntnisse erforderlich – nur Lust am Tanzen!).

Beginn: 20 Uhr
Dauer: 60 Min.
Treffpunkt: vor dem Museum

 

Wer sind die Sammlerinnen des Weltmuseums Wien?

Bis ins 20. Jahrhundert hinein waren es zum Großteil Männer, die forschten und sammelten. Sie bestimmten damit, welche Gegenstände in ethnografische Sammlungen aufgenommen und welche Geschichten durch sie erzählt wurden. Doch wer waren die Sammlerinnen des Weltmuseums Wien? Unter welchen Aspekten sammelten sie, zu welchen Gegenständen griffen sie? Wir beleuchten bei dieser Themenführung die Erlebnisse, Interessen und Geschichten von Frauen in der Schausammlung!

Führung in der Dauerausstellung
Beginnzeit: 21 Uhr
Treffpunkt: Säulenhalle
Maximale Teilnehmer*innenzahl: 25 Personen je Führung

Re:Present

Das Kulturvermittlungs-Team des Weltmuseums Wien führt durch die Sonderausstellung Re:Present: Unlearning Racism In dem Ausstellungsprojekt des Calle Libre Street-Art-Festivals in Kooperation mit dem Weltmuseum Wien beziehen Aktivist*innen und Künstler*innen – unter anderem aus der Street Art Szene – in den imperialen Räumlichkeiten des Weltmuseums Wien künstlerisch Stellung zu Themen wie Rassismus, Kolonialismus und Eigen- sowie Fremddarstellungen/Repräsentationen. Es sind elf künstlerische Positionen von internationalen Künstler*innen und Fotograf*innen zu sehen. Insbesondere zielen die Kunstwerke darauf ab, einen ehrlichen Dialog zu schwierigen Themen in- und außerhalb des Museums zu fördern.

Führung durch die Sonderausstellung
Beginnzeit: 22 Uhr
Treffpunkt: Säulenhalle
Maximale Teilnehmer*innenzahl: 25 Personen je Führung

Menschen und Objekte auf Wanderschaft

Menschen und Objekte sind von jeher auf Wanderschaft. Welche Geschichten bringen weitgereiste Objekte mit nach Wien? Woher und wie sind sie hierhergekommen? Unzählige Gründe treiben Menschen dazu, ihr Land zu verlassen. Neben Menschen wandern auch Objekte, Erfindungen, Ideen und Ansichten.  Dieser Rundgang beschäftigt sich mit dem Thema Wanderschaft und deren Auswirkungen auf die Gesellschaften der Gegenwart.

Interaktive Führung durch die Dauerausstellung
Beginnzeit: 23 Uhr
Treffpunkt: Säulenhalle
Maximale Teilnehmer*innenzahl: 25 Personen je Führung

Programm in der Neuen Burg

Ephesos Museum

Das Ephesos Museum präsentiert Größe und Glanz des antiken Ephesos. Das in der heutigen Türkei gelegene Ephesos zählte zu den größten Städten der antiken Welt und war mit dem Artemis-Tempel als Weltwunder der Antike ein bedeutendes Zentrum des Mittelmeerraumes. Zu den Höhepunkten des Ephesos Museums gehören unter anderem das Partherdenkmal, die Amazone vom Artemision-Altar, die Bronzestatue eines Athleten und der Knabe mit der Fuchsgans.

19–22 Uhr: Infopoint Ephesos
Meet the Director Georg Plattner

19–21 Uhr: Kinderatelier
Bunte Helden: Farbigkeit antiker Grabdenkmäler
Mitmachstation: Das Heroon von Trysa und lykische Grabarchitektur zum Kennenlernen und Ausmalen

Sammlung alter Musikinstrumente

Die Sammlung alter Musikinstrumente präsentiert weltweit bedeutende Renaissance- und Barockinstrumenten sowie zahlreiche Instrumente, die von berühmten Musikern und Komponisten gespielt wurden. Zu den besonderen Schwerpunkten zählen die einzigartigen Bestände der Wiener Hammerklaviere, der Streichinstrumente Jacob Stainers und der Holzblasinstrumente der Renaissance.

18.30 Uhr und 20 Uhr: Überblicksführungen

Hofjagd- und Rüstkammer

Die Hofjagd- und Rüstkammer zählt weltweit zu den bedeutendsten ihrer Art und ist die bestdokumentierte höfische Rüstkammer der abendländischen Welt. Keine andere Herrscherfamilie war mit so vielen Ländern Europas durch Heirat verbunden wie die Habsburger. Daher sind fast alle westeuropäischen Fürsten vom 15. bis ins frühe 20. Jahrhundert mit Rüstungen und Prunkwaffen vertreten.

19.30 Uhr: Kinderführung
20.30 Uhr: Familienführung

Hinweis: Die Sammlungen in der Neuen Burg sind in der Langen Nacht der Museen sowohl über den Eingang Weltmuseum Wien als auch über den Eingang Haus der Geschichte Österreich erreichbar.

Unsere anderen Standorte

Besuchen Sie auch das  Kunsthistorische Museum Wien und das Theatermuseum  zur Langen Nacht der Museen und erleben Sie dort ein spannendes und abwechslungsreiches Programm!

    Häufige Suchbegriffe