Reliefplatte: Portugiese mit Luntenspieß und fünf Manillas

Standort

Diese Reliefplatte: Portugiese mit Luntenspieß und fünf Manillas ist Teil der historischen Sammlungen aus dem Königreich Benin im heutigen Nigeria. 1897 wurde das Königreich erobert und dessen Oba (König) Ovonramwen ins Exil verbannt. Die aus dem Königspalast geraubten Kunstschätze wurden anschließend über den Kunstmarkt verkauft, um die Eroberung rückwirkend zu finanzieren. Viele dieser Objekte sind heute Teil europäischer Sammlungen.

Objektdaten

Inv. Nr.

64799

Sammlungsbereich

Afrika südlich der Sahara

Objektbezeichnung

Reliefplatte: Portugiese mit Luntenspieß und fünf Manillas

Datierung

16./17. Jahrhundert

Zugangsdatum

1899

Material/Technik

Gelbguss

Kulturpatenschaft

Kulturpatenschaft

Für dieses Objekt können Sie eine Kulturpatenschaft übernehmen. Auf diese Weise sorgen Sie dafür, dass dieser Kulturschatz für die Zukunft bewahrt wird. Mit Ihrer Spende fördern Sie direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kulturschätze im Weltmuseum Wien.

Jetzt Pate werden!