Gedenkkopf einer Königinmutter

uhunmwun elao

Standort

Derzeit nicht ausgestellt.

Dieser Gedenkkopf einer Königinmutter ist Teil der historischen Sammlungen aus dem Königreich Benin im heutigen Nigeria. 1897 wurde das Königreich erobert und dessen Oba (König) Ovonramwen ins Exil verbannt. Die aus dem Königspalast geraubten Kunstschätze wurden anschließend über den Kunstmarkt verkauft, um die Eroberung rückwirkend zu finanzieren. Viele dieser Objekte sind heute Teil europäischer Sammlungen.

Objektdaten

Inv. Nr.

64698

Sammlungsbereich

Afrika südlich der Sahara

Objektbezeichnung

Gedenkkopf einer Königinmutter

Zugang über

Georg Haas (1841 Schlaggenwald - 1914 Schloss Mostau, Westböhmen) - GND

Sammlung

William Downing Webster (1868 - 1913) - GND

Zugangsdatum

1899

Material/Technik

Gelbguss

Kulturpatenschaft

Kulturpatenschaft

Das Weltmuseum Wien dankt Herrn Matthias Vavra sehr herzlich für die übernommene Patenschaft!