Information

Re:Present

Unlearning Racism

Re:Present ist ein Ausstellungsprojekt des Calle Libre Street-Art-Festivals in Kooperation mit dem Weltmuseum Wien. Aktivist*innen und Künstler*innen – unter anderem aus der Street Art Szene – beziehen in den imperialen Räumlichkeiten des Weltmuseums Wien künstlerisch Stellung zu Themen wie Rassismus, Kolonialismus und Eigen- sowie Fremddarstellungen/Repräsentationen.

Die Kooperation zwischen Calle Libre und dem Weltmuseum Wien setzt sich zum Ziel, einen offenen Dialog und eine kritische Selbstreflexion zu Sammlungskontexten im Museum zu ermöglichen. Sie möchte dazu beitragen, durch einen bewussteren Umgang mit unserer Vergangenheit und Gegenwart die Zukunft der Gesellschaft verantwortungsvoll mitzugestalten.

Über die Ausstellung
Re:Present ist das Thema des Calle Libre Street-Art-Festivals 2021. Gemeinsam mit dem Weltmuseum Wien soll eine Plattform für einen künstlerischen Diskurs über das kulturelle Erbe von Kolonialismus und die Folgen für die von der Ausbeutung ihrer (menschlichen) Ressourcen betroffenen Länder geschaffen werden. Calle Libre und das Weltmuseum Wien wollen mit dem Ausstellungsprojekt Dialoge ermöglichen. Dazu werden Aktivist*innen eingeladen, kritische Stimmen und Empowerment-Initiativen aktiv in die Ausstellung einzubringen.

Die teilweise direkt an den Wänden der Ausstellungsräume entstehenden Werke schaffen Verbindungen zu weiteren Arbeiten im öffentlichen Raum, die 2021 und in den letzten Jahren im Rahmen des Calle Libre Festivals geschaffen wurden. Im Weltmuseum Wien werden elf künstlerische Positionen von internationalen Künstler*innen und Fotograf*innen zu sehen sein.
Insbesondere zielen die Kunstwerke darauf ab, einen ehrlichen Dialog zu schwierigen Themen in- und außerhalb des Museums zu fördern.

Die Ausstellung geht von der Annahme aus, dass in Anbetracht der wachsenden gesellschaftlichen Polarisierung die Beschäftigung mit der Heterogenität unserer Vergangenheiten an Bedeutung gewinnt. Viele unserer heutigen sozialen Bruchlinien wurzeln in kolonialer Vergangenheit, kultureller Aneignung und Unterwanderung des kollektiven Gedächtnisses. Zu lange wurden im europäischen Kontext verzerrte Darstellungen von Identitäten, Kulturen und Menschen konstruiert und überliefert.

Das Ausstellungs-Sujet der Sonderausstellung Re:Present ist ein abstrahiertes Bild eines Schwarzen Mannes mit erhobener Faust, basierend auf einer Fotografie des Wiener Fotografen Angelo Kreuzberger. Das Bild stammt aus einer Porträtserie, die Mitglieder der Wiener POC Community zeigt. Hintergedanke dieser Fotoserie war die selbstgestaltete Form der Präsentation durch die Porträtierten, vermittelt durch Pose und Körpersprache. Die erhobene Faust taucht auch als Symbol und kämpferische Pose der Black Lives Matter Bewegung auf sowie auch in früheren politischen oder sozialen Bewegungen.

Das Calle Libre Festival 2021
Die 8. Ausgabe des Calle Libre Festivals findet von 2. bis 7. August 2021 in Wien statt. Mittels Kunstwerken im öffentlichen Raum sowie Arbeiten im Weltmuseum Wien präsentieren
internationale und lokale Künstler*innen neue Bildwelten und neue Interpretationsmuster ihrer soziokulturellen Realitäten und kollektiven Erinnerungen. Konkret zielen die Kunstwerke dieser Ausgabe darauf ab, Dialog zu fördern, kunsthistorisch geprägte Stereotype zu überwinden und der Dekonstruktion hegemonialer Bildwelten näherzukommen. Mehr Infos zum Festival finden Sie auf der Festival-Website www.callelibre.at oder auf dem Instagram-Account von Calle Libre: https://www.instagram.com/callelibre/

TEILNEHMENDE KÜNSTLER*INNEN:

ROSSEL CHASLIE (mit Tonica Hunter & Vanessa Spanbauer)
Illustrationen auf Wand

RICARDO HACKL
Fotografien

OLIVIER HÖLZL
Stencilbild

MAHIR JAHMAL
Fotografien

ANGELO KREUZBERGER
Fotografien

KIDS OF THE DIASPORA

JU MU MONSTER
Live Painting auf Wand

THEIC LICUADO
Live Painting auf Wand

SAMIRA SAIDI
Fotografien

STINKFISH
Spraypaint auf Holz

WISETWO
Live Painting auf Wand

Nähere Infos zu den teilnehmenden Künstler*innen finden Sie im Ausstellungsfolder sowie auf
der WMW-Website: https://www.weltmuseumwien.at/ausstellungen/represent/#teilnehmende-kuenstler-innen 

Zur Ausstellung wird ein umfangreiches Rahmenprogramm mit einem Open House zur Eröffnung, Führungen, Workshops und Talk-Veranstaltungen angeboten: https://www.weltmuseumwien.at/ausstellungen/represent/#rahmenprogramm  
 

Downloads

Downloads

Pressetext (pdf, 121 KB)
Ausstellungs-Sujet  (jpg, 4 MB)

© Calle Libre

Ausstellungs-Sujet (jpg, 3 MB)

© Calle Libre

Stinkfish / Llano Grande Girl 2 (jpg, 4 MB)

2018
© Ernst Hilger

They don’t care about us! (jpg, 2 MB)

Mahir Jahmal
© Mahir Jahmal

Kids of the Diaspora (jpeg, 1 MB)

© Eric Asamoah

Stinkfish / San Francisco Woman (jpg, 5 MB)

2018
© Ernst Hilger

Stinkfish / Ho Chi Minh Girl (jpg, 4 MB)

2018
© Ernst Hilger

Kontakt
Nina Auinger-Sutterlüty, MAS
Mag. Sarah Aistleitner
info.pr@weltmuseumwien.at
T +43 1 525 24 - 4021
oder +43 1 525 24 - 4025

 

    Häufige Suchbegriffe