Di, 11.5.

19 Uhr

Präsentation des Graphic Novel Guides

Online Artist Talk mit Veronika Szűcs & Beth Conklin (in Englisch)

Talk
90 Min.
Teilnahme: frei

Veronika Szűcs entwickelte im Rahmen ihres kültür gemma! Fellowships einen Graphic Novel Guide zur Schausammlung des Weltmuseums Wien, welcher seit Herbst 2020 erhältlich ist. Die renommierte US-amerikanische Kulturanthropologin Beth Conklin unterhält sich mit Veronika Szűcs über den Graphic Novel Guide und berichtet aus ihrer langjährigen Forschungstätigkeit bei den Wari im Amazonasgebiet. Claudia Augustat, Kuratorin für die Sammlung Südamerika, moderiert das Gespräch.

Gefördert durch die Initiative kültüř gemma!

Für die Anmeldung klicken Sie hier.
Die Veranstaltung findet online und in englischer Sprache statt!

 

Veronika Szűcs hat die Studien Kunstgeschichte und Südasienkunde in Budapest und das Malereistudium an der Akademie der bildenden Künste Wien absolviert und an der Accademia di belle arti di Bologna Comic und Illustration studiert. Ihre bevorzugten künstlerischen Formate sind die Graphic Novel und das Künstlerbuch, in ihren Arbeiten steht die reise- oder tagebuchartig verfasste Selbsterfahrung im Mittelpunkt.

Professor Beth A. Conklin ist eine Kultur- und Medizinanthropologin, die mit indigenen Gesellschaften des südamerikanischen Tieflandes (Amazonien) arbeitet. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Anthropologie des Körpers, Ökologie, Religion und Ritual, Gesundheit und Heilung, Tod und Trauer sowie die Politiken indigener Rechte. Ihr Buch Consuming Grief: Compassionate Cannibalism in an Amazonian Society erforscht die transformative indigene Kosmologie, die die Kunstwerke der brasilianischen Sammlung inspiriert hat.

Claudia Augustat ist Kuratorin der Sammlung Südamerika und Leiterin des EU-kofinanzierten Projekts TAKING CARE. Sie forscht zu materieller Kultur und kulturellem Gedächtnis, Museum und Kolonialismus und zur Dekolonisierung musealer Praxis.

© Veronika Szűcs
Talk
90 Min.
Teilnahme: frei
Termin speichern

    Häufige Suchbegriffe