Die Macht der Dinge

Szenen zur Migration

Koproduktion: Gruppe Badluck/ Weltmuseum Wien
Das Weltmuseum Wien wird zur Bühne von Dialogen zwischen Menschen und Objekten. Die BesucherInnen werden in inszenierten Führungen von Objekt zu Objekt, von Szene zu Szene geleitet.

Teilnahme:  € 29 / € 19
Ermäßigung für Studierende, Jahreskarten-BesitzerInnen, Ö1 Club, Freundesverein
Kartenkontingent für Passinhaber von Hunger auf Kunst und Kultur

Die Macht der Dinge. Szenen zur Migration im Weltmuseum Wien ist eine Theateraufführung der Gruppe badluck, bestehend aus KünstlerInnen mit Migrations- und Fluchterfahrung. Zusammen mit KulturvermittlerInnen des Museums haben sie eine Theaterperformance erarbeitet, in der die DarstellerInnen mit Objekten aus aller Welt in Dialog treten. Das Museum verwandelt sich in einen szenischen Parcours, der sich aus der räumlichen Struktur des Hauses ergibt. In performativen Szenen thematisieren die KünstlerInnen das Museum als Spurensammlung der Migration von Kulturen, ihren Kunstwerken und Objekten.

Mit: Bagher Ahmadi, Karrar Alsaedi, Stella Asiimwe, Muhammet Ali Bas, Irina Eder, Mahsa Ghafari, Ahmad Hamayun, Gerhard Kirsch, Mela Maresch, Jamal Mataan,       
Cat Monroe Davis, Lea Nagel, Bärbel Nowitzki, Pia Razenberger, Negin Rezaie,   
Hayder Saad, Ahmed Sabah, Christian Schicklgruber, Aminata Seydi und  
Markus Stolberg/Nikolaus Kinsky


Künstlerische Leitung: Karl Baratta
Dramaturgie: Marie-Therese Handle-Pfeiffer / Thomas Bischof Künstlerische
Mitarbeit: Muhammet Ali Bas / Andreas Orsini Rosenberg
Wissenschaftliche Beratung: Axel Steinmann
Redaktionelle Mitarbeit: Mahsa Ghafari
Theaterpädagogik: Natascha Soufi

Termine

Nächste Termine

Speziell für KinderWeltmuseum Wien Friends

    Häufige Suchbegriffe