Quetzalfeder-Kopfschmuck

Standort

Derzeit ausgestellt:
Mezzanin: Stories from Mesoamerica

Prominentestes Stück ist der berühmte Federkopfschmuck mit hunderten langen Quetzal-Federn und mehr als tausend Goldplättchen. Dieser Kopfschmuck ist der einzige seiner Art, der erhalten blieb und gilt heutzutage geradezu als Ikone des Weltmuseums Wien. Von 2010 bis 2012 wurden in einem Kooperationsprojekt zwischen Mexiko und Österreich umfassende Recherchen zu seiner Geschichte durchgeführt und er konnte mit hohem Aufwand gereinigt und konserviert werden.
Die Rüstkammer sowie die Kunst- und Wunderkammer des Erzherzogs Ferdinand II., Graf von Tirol, im Schloss Ambras genossen weit über die Landesgrenzen hinaus großes Ansehen. 1596, ein Jahr nach dem Tod des Erzherzogs wurde ein Inventar der Sammlungen verfasst. Von besonderer Bedeutung für das Weltmuseum Wien sind die in diesem Inventar aufgelisteten indianischen Federarbeiten aus dem heutigen Mexiko, die nunmehr im Museum verwahrt werden.
Lange Zeit wurde das Stück „Krone des Montezuma“ genannt, eine Bezeichnung, die falsch ist. Vielmehr handelt es sich um den Kopfschmuck eines Priesters. Obwohl gänzlich unklar ist, wie das Stück erworben wurde verstummen die Forderungen nach einer Rückgabe nach Mexiko nicht. Nach mehrjährigen Forschungen im Rahmen des bilateralen Kooperationsprojektes kamen auch Restaurator*innen aus Mexiko zum eindeutigen Schluss, dass ein Transport den „Penacho“ zerstören würde. Dennoch gibt es weiterhin private Stimmen, die meinen, für Mexiko eine Rückgabe fordern zu müssen.

Objektdaten

Inv. Nr.

10402

Sammlungsbereich

Nord- und Mittelamerika

Objektbezeichnung

Quetzalfeder-Kopfschmuck

Sammlung

Ambras - GND

Datierung

um 1515

Zugangsdatum

1880

Kultur

Mexiko

Material/Technik

Federn von Quetzal, Kotinga, Rosalöffler, Cayenne-Fuchskuckuck, Eisvogel; Holz, Rohrspänen, Fasern, Papier, Baumwolle, Leder, Gold, Messing, Farbe

Kulturpatenschaft

Kulturpatenschaft

Viele Objekte des Weltmuseum Wien sind auf der Suche nach einer Kulturpatin oder einem Kulturpaten. Mit der Übernahme einer Kulturpatenschaft fördern Sie direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kulturschätze unserer einzigartigen Sammlungen. Sie möchten die Kulturpatenschaft für ein bestimmtes Objekt übernehmen? Dann melden Sie sich bei uns! Wir beraten Sie gerne!

Kulturpatenschaft übernehmen