Pop-Up World

Erzählungen

25. Oktober 2017 bis 26. August 2018
Mit der Wiedereröffnung des Weltmuseums Wien ist ein innovatives Buch zum Museum erschienen. Die Ausstellung Pop-Up World: Erzählungen macht dieses Buch teilweise real begehbar. Jeweils mehrere Objekte sind zu abgeschlossenen Erzählungen arrangiert. Die Bandbreite der Themen erstreckt sich von traditioneller Ethnographie bis zu Kunstgeschichte, von historischen Erwerbsumständen der Objekte bis zu Glaubensinhalten verschiedener Weltreligionen, von Sammlerpersönlichkeiten bis zum Spannungsverhältnis zwischen „Eigenen“ und „Fremden“.

Über die Ausstellung

Über die Ausstellung

Für eine Ausstellung eher unüblich treten die KuratorInnen als ErzählerInnen durch Filmaufnahmen selbst auf. Sie berichten über ihre Lieblingsobjekte, zu denen sie in einer besonderen, oftmals ganz persönlich gefärbten Beziehung stehen.

Sie alle vereint die Grundintention des Weltmuseums Wien: die von Objekten getragenen Erzählungen erfahrbar zu machen und der vielfältige Fragenkatalog, den ein einzelnes Objekt aufschlägt. Das Museum sieht sich nicht mehr als autoritative Institution, die gesamte Welt eines Objektes kann nicht enzyklopädisch nachgebildet werden. Viel eher kann unser Haus Einblicke ermöglichen: über die Vielfalt der Welt und in welcher Beziehung wir selbst dazu standen und stehen.

Täglich außer Mittwoch
10 bis 18 Uhr

Freitag
bis 21 Uhr

Weltmuseum Wien

Heldenplatz
1010 Wien

Ihr Online-Ticket digital auf dem Smartphone oder zum Ausdrucken

Ticket kaufen
Ausstellungsfolder (pdf, 422 KB)
Objekte werfen Schlaglichter auf die Welt, sie bieten einen gerahmten Ausschnitt aus musealer Perspektive. Dabei obliegt es dem Publikum, diese wie Mosaiksteine zu einem Bild zusammensetzen. Wie dieses Bild auch aussehen mag, es zeigt die Vielfalt der Welt.

Führung

Führung

Buchen Sie eine maßgeschneiderte Führung durch diese Ausstellung.

    Häufige Suchbegriffe