JUMP!STAR Simmering

JUMP!STAR Simmering, ein prozessorientiertes Kunstprojekt der Brunnenpassage und des Weltmuseums Wien, sollte ursprünglich im Wiener Außenbezirk Simmering stattfinden, nahm aber aufgrund der sozialen Isolation während der Covid-19-Pandemie virtuelle Form an.

Über das Projekt

Über das Projekt

Künstlerischer Ausgangspunkt von JUMP!STAR ist die bisher kaum bekannte Tatsache, dass die Erde in 1.000 Jahren einen neuen Nordstern haben wird. Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Pandemie, des strukturellen Rassismus und der sukzessiven Zerstörung des Planeten, widmeten sich die Projekt-Akteur*innen verbindenden und gemeinschafts-orientierten Strategien im Hinblick auf Fragen wie sich unsere Handlungen und Entscheidungen im Jetzt auf die physische und soziale Welt in naher und ferner Zukunft auswirken werden.

Von 13. April bis 3. Mai 2020 hostete das JUMP!STAR-Team mit 21 Days Listening Out Loud & Dreaming Wildly einen frei zugänglichen virtuellen Begegnungsraum, in dem sich Menschen aus aller Welt einfinden konnten, um 80 Minuten täglich miteinander zu verbringen. Künstler*innen aus Wien Simmering wurden eingeladen, diese Treffen anzuleiten und mit den Teilnehmer*innen zu diskutieren, miteinander zu singen, zu springen, sich laut zuzuhören, gemeinsam wild zu träumen und Wünsche für die Zukunft zu formulieren. Futurelove Sibanda komponierte eigens das Lied Are You Ready? Die Teilnehmer*innen hatten die Möglichkeit miteinzustimmen. Ab Tag 11 lud er die Teilnehmer*innen ein, das Lied in ihrer eigenen Sprache aufzunehmen und ihm zurückzuschicken, um es einzustudieren und dann ab Tag 12 in den neuen Sprachen zu singen. In der abschließenden Session performte Futurelove das Lied in 15 verschiedenen Sprachen: Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Französich, Indonesisch, Italienisch, Ndebele, Rumänisch, Serbisch,  Shona, Slovakisch, Spanisch, Swahili, Tagalog. Hier reinhören!

Während der virtuellen Treffen flochten die Teilnehmer*innen jede*r für sich an einem Seil aus gefundenen Stoffresten – als Zeichen der Verbundenheit während einer Zeit der Separation. Die individuellen Seilstücke der Teilnehmer*innen wurden dann im Sommer 2020 an die Brunnenpassage gesendet und im Rahmen einer Outdoor-Aktion in Simmering zu einem langen Seil verbunden; so entstand mit dieser Seilskulptur ein Symbol und verbindendes Dokument dieser außergewöhnlichen Zeit. Im Weltmuseum Wien wird das entstandene Double-Infinity-Seil zusammen mit einer umfangreichen Dokumentation der JUMP!STAR-Produktion, wie Soundelementen, Recherche-Arbeiten zu Pandemien, Fotografien sowie Zitaten der Mitwirkenden als Zeugnis der Gegenwart präsentiert (zur Ausstellungsseite).

Eine Produktion der Brunnenpassage in Kooperation mit dem Weltmuseum Wien und der US Künstlerin George Ferrandi. Unterstützt durch SHIFT.

 

Projektteam

Karin Cheng
Teresa Distelberger
Zuzana Ernst
George Ferrandi
Bianca Figl

Anna Gaberscik
Melika Ramic
Futurelove Sibanda
Mario Sinnhofer
Aka Touched

Laufzeit
November 2019 bis April 2021

Kontakt
info@weltmuseumwien.at

Website
www.jumpstar.love/vienna-simmering

JUMP!STAR-Archiv

Sounds of Now & Degrees of Separation

Zusätzlich zu den Live-Sessions gab es zwei weitere Teilhabemöglichkeiten. Bianca Figl rief mit Sounds of Now zum Sammeln von Klängen und Geräuschen der außergewöhnlichen Zeit während des Lockdowns auf. Die eingesendeten Sounds wurden zu einem Klangteppich verwoben und somit Teil des JUMP!STAR-Archivs.

Anna Gaberscik verfasste im Laufe der 21 Tage die vierteilige Artikelserie Degrees of Separation. Die Serie untersucht die sozialen und politischen Auswirkungen sozialer Distanzierung im Laufe der Geschichte. Am Ende jedes Beitrags wurden die Leser*innen eingeladen, auf gezielte Fragen zu reagieren.

Lesen Sie den Text auf Englisch hier.

Galerie

Galerie

    Häufige Suchbegriffe